Deutsch English
Midi Read this post in English

Besserer Midi-Sound, Teil II – Soundfonts in Windows mit Timidity

Achtung: Dieser Post ist schon etwas älter, und inzwischen habe ich einen neuen mit einer moderneren und etwas unkomplizierteren Lösung geschrieben. Du findest ihn hier.

Auf einen Kommentar zu meinem Debüt-Post „Besserer Midi-Sound“ hin habe ich mich nochmal näher mit Timidity für Windows auseinandergesetzt. Damals hatte ich das Programm einfach nicht verstanden. Aber durch die kontinuierliche Beschäftigung mit der Materie während des letzten Jahres hat sich bei mir offensichtlich ein besseres Verständnis dafür entwickelt. ;) Jedenfalls habe ich diesmal binnen weniger Minuten herausgefunden, wie man mithilfe von Timidity Windows dazu bringen kann, sämtliche Midi-Sounds über eine Soundfont abzuspielen.

Bei meinen Tips vom letzten Jahr funktionierte das Ganze immer nur in speziellen Wiedergabeprogrammen wie XMPlay oder SynthFont. Diesmal aber wollen wir Timidity als Windows-Midi-Treiber installieren und ihm dann sagen, daß es zum Abspielen unsere Lieblings-Soundfont verwenden soll. Auf diese Weise packt man das Problem gleich bei der Wurzel, sodaß Midis dann grundsätzlich in jedem beliebigen Player oder Programm über die Soundfont wiedergegeben werden.

Zuerst lädt man twsynth twsynth runter. Dabei handelt es sich ganz einfach um ein für Windows fertig kompiliertes Timidity. Ich habe mich der Einfachheit halber für die englische .exe-Datei englische .exe-Datei entschieden. Wichtig: Während der Installation das Häkchen bei „Timidity++ Driver“ setzen!

Wenn das geschafft ist, fehlt nur noch eine Kleinigkeit: Man muß Timidity über eine Config-Datei mitteilen, welche Soundfont es zum Abspielen von Midis nun verwenden soll. Dazu erstellt (oder öffnet) man im Installationsverzeichnis die Datei timidity.cfg und trägt darin z. B. folgendes ein:

dir "E:\Eigene Dateien\Soundfonts"
soundfont CrisisGeneralMidi1.8.sf2 order=0

Die erste Zeile gibt also den Pfad zur Soundfont ein und die zweite den Dateinamen. Jetzt muß man nur noch in den Windows-Midi-Optionen („Systemsteuerung“ → „Sounds und Audiogeräte“ → „Audio“) den „Timidity++ Driver“ als Treiber auswählen. Das war’s schon! Einfach, oder?



Kommentare

1 2 3 4

  1. 28. Februar 2010
    23:52 Uhr

    kini flag

    @Fischkopf
    Hast du auch ganz sicher die timidity.cfg erst im timidity-Verzeichnis (c:\timidity) erstellt und dann nach c:\windows kopiert?

  2. 14. Januar 2010
    20:39 Uhr

    Fischkopf flag

    Ich habe alles so gemacht, wie Lars es erklärt hat. Habe auch Timidity als Midi-Device eingestellt. Trotzdem höre ich immer Wenn ich z.B. im Mediaplayer eine Midi abspiele den Standard Windows-Soundfont :( Nur mit dem Timidity Player werden bei mir Midis mit Soundfont abgespielt.

  3. 6. Januar 2010
    7:11 Uhr

    Ginchen flag

    Vielen Dank. :D Freut mich, daß es Dir hier gefällt. :)

  4. 5. Januar 2010
    23:52 Uhr

    Lars Alpers flag

    Und noch ein Nachtrag.

    Ich habe es doch noch einmal mit CrisisGeneralMidi3.01 versucht.
    und siehe da, nun klappt es auch mit Windows7.
    Ich hatte doch glatt überlesen, dass die sfpack-Datei (wie der Name eigentlich ja schon sagt) gepackt ist und deshalb erst entpackt werden muss (wer bis zum Ende aufmerksam lesen kann ist eben doch klar im Vorteil – Asche auf mein Haupt…)
    Für alle denen es in etwa so wie mir ging, hier eine kleine Anleitung zum Hörgenuss:

    Unter „ftp://ftp.personalcopy.net/pub/SFPack.zip“ kann das Programm SFPack herunter geladen werden.
    Vorgang (nach dem Download):
    zip-Archiv entpacken und SFPack starten.
    „Add Files“ anklicken, „CrisisGeneralMidi3.01.sfpack“ laden und den Button „Go“ anklicken.
    Nun wird die Soundfont-Datei entpackt.
    Abschließend die entpackte „CrisisGeneralMidi3.01.sf2“ wie schon beschrieben in Timidity einbinden.
    fertig :-)

    Anmerkung meinerseits:
    Bedenkend, dass CrisisGeneralMidi3.01 satte 1,3GB größer ist als SGM-V2.01, habe ich einige Hörtests mit unterschiedlichen MIDIs gemacht.
    Ergebnis:
    CrisisGeneralMidi3.01 klingt weicher und überwiegend etwas realistischer als SGM-V2.01.
    Ob das die Anwendung der erheblich größeren Datei rechtfertigt, muss jeder selbst entscheiden.
    Ein Klassenunterschied ist es meiner Meinung nach nicht – jedenfalls nicht für den „PC-Hausgebrauch“.

    Jedenfalls – liebe Regina – meinen ganz lieben Dank für Deine Inspiration in Sachen MIDI.
    Ich habe dadurch eine ganze Menge gelernt.
    Zudem mag ich Deinen Humor.
    Alles in allem von mir eine klare 1 mit Sternchen für Deine Webseite.
    Inhalte, Layout, DU – einfach Spitze!
    Ich werde Deine Seite immer gern wieder besuchen.

  5. 3. Januar 2010
    20:22 Uhr

    Lars Alpers flag

    kleiner Nachtrag für alle, die mit dem von mir angegebenen CrisisGeneralMidi3.01 Probleme haben sollten:
    Nachdem es bei mir doch nicht so wollte wie ich (seit letztem Systemstart kein Ton mehr),
    hab ich mir die aktuelle Version 2.01 des SGM-Soundfonts herunter geladen (hier liegt ja die Version 1.80 zum Download vor).
    Die SGM-V2.01 ist zu finden unter:
    http://www.geocities.jp/shansoundfont/

    Nach entspr. Aktualisierung der timidity.cfg klappt es bei mir nun aber wirklich mit MIDI unter Win7 :-)

  6. 1. Januar 2010
    21:49 Uhr

    Ginchen flag

    Super, vielen Dank für diesen tollen Zusatz! Wie gesagt arbeite ich immer noch ausschließlich mit „oldschool“ Windows XP, daher freue ich mich immer über Ergänzungen zu anderen Betriebssystemen. :)

  7. 1. Januar 2010
    18:52 Uhr

    Lars Alpers flag

    Hallo, das ist wirklich mal eine fantastische Hilfe für alle MIDI-Geplagten :-)

    Ich möchte hier mal eine kleine Anleitung zum Besten geben, nach der ich Timidity unter Windows 7 installiert habe.

    Timidity
    Installation unter Windows 7:

    1) TiMidity-CVS081206_setup_ENG installieren. Hierbei unter „Custom Installation“- Für Windows „Windrive…“ auswählen und „Musix“ abwählen – Für Linux „Musix“ auswählen und „Windrive…“ abwählen
    und Installation abschließen.

    2) Da unter Window7 der Midimapper nicht ohne weiteres ausgewählt werden kann,
    unter „http://akkordwechsel.de/15-windows-vista-und-der-midi-mapper/#comment-192“ Putzlowitschs Vista MIDI-Mapper Control-Panel herunter laden. Es ermöglicht, unter Vista und Windows 7, den Midi-Mapper auszuwählen.
    Aus dem zip-Archiv „plw-vista-midi-mapper_0_93“ die Datei „PLWMidiMap.cpl“ in
    den Windows-Systemordner „System32“ kopieren und per Doppelklick öffnen.
    Hier als MIDI-Treiber „Timidity++ Driver“ auswählen.

    3) Die zu verwendenden SoundFont-Datei/en (im Dateiformat *.sf2) auf der Festplatte ablegen und sich den Pfad merken (z.B. C:\Soundfonts).
    Ich habe mir als Soundfont CrisisGeneralMidi3.01 unter „http://www.bismutnetwork.com/10Music/Crisis/Soundfont3.0.php“ herunter geladen).

    4) Nun – das Programm Timw32g starten (Fehlermeldung mit OK quittieren). – im Menü „Config → Load ini-File“ aufrufen und unter „Player“-“Config File“, „Edit“ anklicken. – bei „directory…“ auf das Ordnersymbol klicken, die Soundfont-datei suchen und mit „open“ den Pfad bestätigen. – den blauen „add“-Pfeil anklicken. Der Pfad der Sounddatei wird nun automatisch im linken Fenster eingetragen. – den grünen „add“-Pfeil anklicken. Die Sounddatei wird nun automatisch unter „soundfonts&includes“ eingetragen. – abschließend die Eingaben mit Klick auf „save&quit“ speichern.
    Nun (wichtig) den Ordner öffnen in den Timidity installiert wurde und in der Ordneransicht „Kompatibilitätsdateien“ anklicken. Nun erst wir auch die neu erstellte Datei „timidity.cfg“ angezeigt. Sie muss nun mit ctrg-C kopiert und nach erneutem Aufruf des Installationsordners (nun wieder in der Ordner-Normalansicht) mit ctrg-v in den Ordner eingefügt werden. Nun steht sie dem Programm und dem User zur Verfügung.
    Hinweis: Um Timidity systemweit zu aktivieren soll die Datei „timidity.cfg“ laut der Readme-Datei von Timidity in den Windows-Systemordner (in der Regel c:\Windows) kopiert werden.
    Ich habe die Datei an beiden Stellen abgelegt – zur Sicherheit ;-)

    Auf diese Weise hat es bei mir geklappt (Beweis: auch der Windows Mediaplayer hat bei Abspielen von Midi-Dateien auf die gewünschten Soundfonts zugegriffen.
    Betriebssystem war hier Windows7 Ultimate, die letzte verfügbare Beta-Version.
    Ich nehme an, dass es auch unter Vista bzw. anderen Windows7-Versionen funktioniert.

  8. 5. November 2009
    14:31 Uhr

    Ginchen flag

    Hallo!
    Sehr gute Frage, daran hatte ich überhaupt nicht mehr gedacht. Ich habe mal etwas nachgeforscht und bin dabei auf Folgendes gestoßen:

    dir "E:\Eigene Dateien\Soundfonts"
    soundfont "CrisisGeneralMidi1.8.sf2"
    
    bank 0
    4 %font "SYNTHGMS.SF2" 0 4 amp=100

    Dadurch wird beispielsweise Crisis als die Standard-Soundfont gesetzt und anschließend das Instrument 4 (Honky-Tonk-Piano, glaube ich) durch das von SYNTHGMS ersetzt. Ich habe das jetzt allerdings nicht ausprobiert, nur auf die Schnelle so gefunden. (Das „amp=100“ bedeutet wohl, daß das neue Instrument auf 100 % Lautstärke eingestellt wird. Die „0“ steht für Midi-Bank 0, kann man vermutlich in den meisten Fällen so lassen.)
    Gefunden habe ich das Ganze hier. Da stehen auch noch eine Menge weiterer Tips.

    Es gibt da auch einen sehr praktischen Timidity .cfg-Konfigurator, aber vorsicht: Bei mir spuckt der bei dir "..." nicht die korrekten Pfade aus! Das muß man dann noch manuell korrigieren.

  9. 5. November 2009
    11:46 Uhr

    Harald flag

    Hallo Ginchen,

    wirklich toll, die Infos!!
    Ich hab jetzt in 1h erreicht, was mich sonst sicher Tage gekostet hätte (und vermutlich hätte ich vorher aufgegeben).
    Ich hab noch ne Frage:
    Nachdem ich nun timidity installiert und die cfg Datei entsprechend geändert habe:
    Wie sage ich denn timdity, WELCHEN der Soundfonts es jetzt für ein bestimmtes Instrument bzw. Midi-Kanal benutzen soll? In der original-cfg Datei stehen ja schon zwei Zeilen mit Soundfonts und vermutlich kommen ja darin die gleichen Instrumente mit verschiedenem Klang vor. Und ich füge jetzt noch „a340.sf2“ hinzu? Und dann?
    Wenn ich den Tracer öffne, kann ich leider an der Belegung nichts ändern.
    Viele Grüße, Harald

  10. 8. August 2009
    22:20 Uhr

    Ginchen flag

    Danke für die Ergänzung. Wie gesagt habe ich kein Vista, daher kann ich dazu meistens keine Tips geben.

    Bei mir lag direkt nach dem Installieren eine timidity.cfg im Hauptverzeichnis von Timidity, aber Du hast recht, im musix-Ordner liegt auch noch eine.

    Dein Sound-Beispiel ist klasse! :D

1 2 3 4

Kommentieren

Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <p> <pre lang="" line="" escaped=""> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height=""> | Codeschnipsel können in `backticks` gepostet werden. Beispiel: `<?php echo "Hi!"; ?>`