Deutsch English
Midi Read this post in English

Besserer Midi-Sound, Teil II – Soundfonts in Windows mit Timidity

Achtung: Dieser Post ist schon etwas älter, und inzwischen habe ich einen neuen mit einer moderneren und etwas unkomplizierteren Lösung geschrieben. Du findest ihn hier.

Auf einen Kommentar zu meinem Debüt-Post „Besserer Midi-Sound“ hin habe ich mich nochmal näher mit Timidity für Windows auseinandergesetzt. Damals hatte ich das Programm einfach nicht verstanden. Aber durch die kontinuierliche Beschäftigung mit der Materie während des letzten Jahres hat sich bei mir offensichtlich ein besseres Verständnis dafür entwickelt. ;) Jedenfalls habe ich diesmal binnen weniger Minuten herausgefunden, wie man mithilfe von Timidity Windows dazu bringen kann, sämtliche Midi-Sounds über eine Soundfont abzuspielen.

Bei meinen Tips vom letzten Jahr funktionierte das Ganze immer nur in speziellen Wiedergabeprogrammen wie XMPlay oder SynthFont. Diesmal aber wollen wir Timidity als Windows-Midi-Treiber installieren und ihm dann sagen, daß es zum Abspielen unsere Lieblings-Soundfont verwenden soll. Auf diese Weise packt man das Problem gleich bei der Wurzel, sodaß Midis dann grundsätzlich in jedem beliebigen Player oder Programm über die Soundfont wiedergegeben werden.

Zuerst lädt man twsynth twsynth runter. Dabei handelt es sich ganz einfach um ein für Windows fertig kompiliertes Timidity. Ich habe mich der Einfachheit halber für die englische .exe-Datei englische .exe-Datei entschieden. Wichtig: Während der Installation das Häkchen bei „Timidity++ Driver“ setzen!

Wenn das geschafft ist, fehlt nur noch eine Kleinigkeit: Man muß Timidity über eine Config-Datei mitteilen, welche Soundfont es zum Abspielen von Midis nun verwenden soll. Dazu erstellt (oder öffnet) man im Installationsverzeichnis die Datei timidity.cfg und trägt darin z. B. folgendes ein:

dir "E:\Eigene Dateien\Soundfonts"
soundfont CrisisGeneralMidi1.8.sf2 order=0

Die erste Zeile gibt also den Pfad zur Soundfont ein und die zweite den Dateinamen. Jetzt muß man nur noch in den Windows-Midi-Optionen („Systemsteuerung“ → „Sounds und Audiogeräte“ → „Audio“) den „Timidity++ Driver“ als Treiber auswählen. Das war’s schon! Einfach, oder?



Kommentare

1 2 3 4

  1. 8. August 2009
    22:09 Uhr

    Frankie flag

    @Ralf:

    Die „timidity.cfg“ liegt im musix Order vom timidity Programm Ordner.

    Unter Vista und Windows 7 muss man MIDI Mapper (http://akkordwechsel.de/15-windows-vista-und-der-midi-mapper/) benutzen. Da man sonst nicht vom Windows MIDI Player zum Timidity++ Treiber wechseln kann.

    Wenn man erfolgreich war, dann hört sich das ungefähr so an: http://www.youtube.com/watch?v=5YAMpaGcY9k

    Gruß
    Frankie

  2. 18. Juni 2009
    18:06 Uhr

    Joachim flag

    In Windows 7 ist der Soundfont verbessert worden! Aber leider immer noch nicht gut genug!

    Unverständlich, warum Microsoft einem nicht erlaubt , eigene Soundfonts zu verwenden!

    Hoffentlich gibt es bald eine Lösung!

  3. 5. Juni 2009
    16:55 Uhr

    Ginchen flag

    Mit Installationsverzeichnis meine ich den Ordner, in den Du Timidity vorher installiert hast. Standardmäßig müßte das C:\Programme\Timidity sein. Darin findet man dann normalerweise eine Datei namens timidity.cfg, die man mit dem ganz normalen Windows-Editor öffnen und bearbeiten kann. Sollte die Datei nicht vorhanden sein, dann erstellt man einfach eine ganz normale Textdatei und benennt sie später um in timidity.cfg.

    Ich hoffe, das war jetzt verständlicher. ;)

  4. 5. Juni 2009
    16:41 Uhr

    Ralf flag

    Wenn das geschafft ist, fehlt nur noch eine Kleinigkeit: Man muß Timidity über eine Config-Datei mitteilen, welche Soundfont es zum Abspielen von Midis nun verwenden soll. Dazu erstellt (oder öffnet) man im Installationsverzeichnis die Datei timidity.cfg und trägt darin z. B. folgendes ein:

    dir „E:\Eigene Dateien\Soundfonts“
    soundfont CrisisGeneralMidi1.8.sf2 order=0

    Den Satz verstehe ich nicht! Wie ERSTELLT oder ÖFFNET man ein Installationsverzeichnis → Grübel

    Besten Gruß Groove

  5. 12. Mai 2009
    22:20 Uhr

    Ursula Rissmann-Telle flag

    Hallo, ich kann Entwarnung geben: nach einem Neustart funktioniert alles wieder!

    viele Grüße

  6. 12. Mai 2009
    21:16 Uhr

    Ursula Rissmann-Telle flag

    Hallo, heute wollte ich eine Capella-Datei abspielen, aber es funktioniert wieder nicht! Ich habe alles überprüft. Alle Installationen sind da, alle Häkchen sitzen richtig. haben Sie einen Tipp?

    herzliche Grüße

  7. 8. Mai 2009
    20:32 Uhr

    Ursula Rissmann-Telle flag

    Herzlichen Dank für diesen guten ausführlichen Hinweis, mit dem ich endlich meine langjährigen Probleme mit Midi lösen konnte. Nun kann ich meine Capella-Dateien wieder abspielen!

    Dankbare Grüße

  8. 7. März 2009
    0:55 Uhr

    Ginchen flag

    Was genau funktioniert denn nicht?
    Ich habe leider (leider? ;)) keinen einzigen Rechner mit Windows Vista im Haus, kann es also nicht testen. Hast Du die neuere Version im ersten Kommentar probiert? Auf der Seite gibt es weiter unten auch noch etwas, das sich „Windows Driver Configurator“ nennt. Vielleicht hilft Dir das irgendwie weiter?

  9. 6. März 2009
    21:11 Uhr

    fischkopf flag

    Das ganze funktioniert leider nicht unter Windows Vista :(

  10. 22. Februar 2009
    17:44 Uhr

    vanye flag

    Hallo.

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Jetzt kann ich meine alten DOS-Perlen mit perfektem MIDI-Sound genießen. :-)

    Der Link führt zu einer aktuelleren Version:
    http://sourceforge.jp/projects/twsynth/releases/
    Bin durch Zufall drauf gestoßen…
    Hellau!!

1 2 3 4

Kommentieren

Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <p> <pre lang="" line="" escaped=""> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height=""> | Codeschnipsel können in `backticks` gepostet werden. Beispiel: `<?php echo "Hi!"; ?>`