Deutsch English
Schreiben, Windows Read this post in English

OmmWriter-Alternativen für Windows

OmmWriter für Windows?!

OmmWriter für Windows?!

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, daß ich zum erstenmal von OmmWriter las, einer sogenannten „ablenkungsfreien Schreibumgebung“. Sinn einer solchen ist es in erster Linie, den gesamten Bildschirm abzudecken, damit man sich nicht mehr von blinkenden Icons, aufpoppenden Nachrichten oder sonstigen Verlockungen in seiner Taskleiste verführen läßt, sondern seine ungeteilte Aufmerksamkeit dem Schreiben widmet. Geschönt wird das Ganze dann noch mit einem hübschen Hintergrundbild und beruhigenden Ambient-Sounds. Aber leider gab es dieses Programm nur für Mac OS.

Für Windows gab es zwar ähnliche Anwendungen, aber die waren allesamt nicht so schön und konnten erst recht keine Hintergrundbilder anzeigen oder Sounds abspielen. Doch inzwischen, nach einem Jahr, habe ich tatsächlich zwei Programme entdeckt, die mit OmmWriter vergleichbar sind: FocusWriter und CreaWriter. Ich habe beide kurz getestet und komme zu folgenden Ergebnissen:

FocusWriter

Wie das Verhältnis der Pros und Contras bereits vermuten läßt, gefällt mir der FocusWriter sehr gut. Sein einziges Manko – die Unfähigkeit, Hintergrundgeräusche‑ oder Musik abzuspielen – wiegt meiner Meinung nach nicht allzu schwer, da man dasselbe Ergebnis auch mit einem im Hintergrund laufenden MP3-Player erreichen kann.

FocusWriter

FocusWriter


FocusWriter mit geöffneten Menüs

FocusWriter mit geöffneten Menüs

Pro:
  • Hintergrundbild frei wählbar
  • Textfeld-Transparenz einstellbar
  • Text‑ und Hintergrundfarben einstellbar
  • Textformatierungen wie fett, kursiv oder unterstrichen
  • Klick‑ und Wagenrücklauf-Sounds bei Tastendruck bzw. Eingabetaste
  • Größe des Textfeldes einstellbar
  • Schriftart frei wählbar (allerdings nur für den gesamten Text, nicht für einzelne Worte)
  • Scrollen per Mausrad oder Scrollbalken möglich
  • kann mehrere Dateien gleichzeitig öffnen
Contra:
  • keine Hintergrundmusik bzw. Ambient-Sounds

CreaWriter

Der CreaWriter ist zwar kostenlos, aber leider fehlen ihm in der freien Version so einige Features, die sich nur durch eine Spende freischalten lassen. Dagegen ist ja im Prinzip nichts einzuwenden, aber es kommt mir immer so unsinnig vor, für etwas Geld zu verlangen, das anderswo in gleicher oder sogar besserer Qualität kostenlos erhältlich ist.

CreaWriter

CreaWriter


CreaWriter mit geöffneten Menüs

CreaWriter mit geöffneten Menüs

Pro:
  • Hintergrundbild frei wählbar
  • Musik/Ambient-Sound frei wählbar
  • Hintergrund-Transparenzen einstellbar
Contra, weil nur durch Spende möglich:
  • Text‑ und Hintergrundfarben nicht einstellbar
  • Textformatierungen wie fett, kursiv oder unterstrichen nicht möglich
  • keine Klick-Sounds bei Tastendruck
  • Größe des Textfeldes nicht einstellbar
Weitere Minuspunkte:
  • Schriftart nicht frei wählbar (man hat nur 3 Grundtypen zur Auswahl: mit Serifen, serifenlos und Monospace)
  • kein Scrollen per Mausrad oder Scrollbalken möglich (nur mit Pfeiltasten oder Bild-auf‑/Bild-ab-Tasten)
  • kann immer nur eine Datei gleichzeitig öffnen

Fazit

Ansonsten wäre noch zu erwähnen, daß das Textfeld bei CreaWriter gerundete Ecken hat, während das bei FocusWriter nicht der Fall ist. Ich wollte das jedoch nicht mit in die Liste aufnehmen, da es kein richtiger Vor‑ oder Nachteil ist – der eine mag es lieber so, der andere so.

Mir persönlich gefällt der FocusWriter besser. Er scheint mir besser durchdacht, designt und programmiert zu sein als der CreaWriter, besonders was die Menüs angeht. Ich kann es nicht wirklich erklären, es ist einfach mein Eindruck. Das gesamte „Look and Feel“ wirkt auf mich professioneller. Die Tatsache, daß das Programm keine Musik abspielen kann, ist auch kaum ausschlaggebend – man kann ja einfach einen Ambient-Sound seiner Wahl in seinem Standard-Player öffnen und auf „repeat“ stellen.

OmmWriter-Look

Theoretisch könnte man dafür sogar die Original-Sounds von OmmWriter benutzen: Man muß dazu nur die .dmg-Datei von ommwriter.com herunterladen und mit TransMac öffnen. Im Ordner „Resources“ findet man die drei in der kostenlosen Version verfügbaren MP3-Dateien sowie drei Hintergrundbilder.
Auf der OmmWriter-Seite stehen ein paar stark gekürzte Sounds aus der kostenpflichtigen Version sowie verkleinerte Screenshots der neuen Hintergrundanimationen zur Verfügung. Die Sounds geben trotz ihrer Kürze sehr angenehme Loops ab, und auch die Bilder lassen sich trotz ihrer geringen Auflösung gut in FocusWriter verwenden.

Direktlinks zu den neuen OmmWriter-Sounds: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]
Direktlinks zu den OmmWriter-Hintergrundbildern: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]

Individueller wird das Ganze jedoch, wenn man seine eigenen Lieblingsfotos oder inspirierende Wallpapers benutzt (z. B. Natur, Universum, NASA-Bildergalerien). Schöne Sound-Loops lassen sich ebenfalls leicht über Google finden.



Kommentare

  1. 6. April 2011
    17:57 Uhr

    Ginchen flag

    @munishp:
    I would probably prefer Ommwriter over FocusWriter, because

    1. there are several wonderful ambient tracks included
    2. instead of a background image, you can choose a „chroma therapy“ background, i.e. smoothly changing colors

    The only reason for me to use FocusWriter is that I don’t have a Mac. ;)

    lovedymo:
    I agree, all the Ommwriter tracks are very beautiful.

  2. 6. April 2011
    16:23 Uhr

    lovedymo flag

    Ommwriter amazing soundtrack: „Typewritten, Vol. 1.“ (David Ummmo). Best software music ever!

  3. 6. April 2011
    13:12 Uhr

    @munishp flag

    Hi,

    First of all i just want to say what a brilliant post this is and I like the blog too. What i want to know is, what do you prefer Ommwriter or FocusWriter?

    thanks for your time

    @munishp

  4. 7. Februar 2011
    1:59 Uhr

    Farida flag

    Thank you so much for the informations! Really helpful.

Kommentieren

Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <p> <pre lang="" line="" escaped=""> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height=""> | Codeschnipsel können in `backticks` gepostet werden. Beispiel: `<?php echo "Hi!"; ?>`