Deutsch English
Computer & Co. Read this post in English

Photoshop-Thumbnails im Windows-Explorer, Teil II

Ardfry PSD-Codec

Kurz nach meinem letzten Post, in dem ich zeigte, wie man Thumbnails von Photoshop-Dateien im Windows-Explorer aktivieren kann, wurde ich auf den PSD-Codec von Ardfry Imaging aufmerksam gemacht, der ähnliche und bessere Ergebnisse verspricht. Für 19,95 $ (das sind etwa 15,36 €) sollen Photoshop-Vorschaubilder nicht nur im Explorer angezeigt werden, sondern auch in der Windows Fotogalerie, Windows Live Fotogalerie und im Media Center von Windows 7. Außerdem sollen durch diesen Codec XMP‑, IPTC‑, and EXIF-Metadaten von .psd-Dateien angezeigt werden und sogar in der Windows Desktopsuche als Kriterien angegeben werden können.

Ich entschloß mich, dieses kleine Tool mal zu testen. Dazu muß ich zunächst sagen, daß ich auf meinem Rechner nach wie vor mit Windows XP arbeite. Soll heißen: Ich habe weder eine Windows Fotogalerie noch ein Media Center noch eine Desktopsuche. Auch die Windows Live Fotogalerie habe ich – wie alles übrige, das mit „Windows Live“ beginnt – noch nie verwendet. Nicht die besten Voraussetzungen, um dieses Programm zu testen, was?

Die Desktopsuche

Na gut, ich wollte trotzdem versuchen, so viele Features wie möglich zu testen. Ich fand heraus, dass man die Desktopsuche für XP nachinstallieren kann (Link). Nach über einer Stunde Microsoft-typischer Download‑, Installations‑ und Indizierungs-Schwierigkeiten konnte ich dann endlich damit suchen – und tatsächlich sind nun in der Desktopsuche bei .psd-Dateien kleine Thumbnails zu sehen. Der Bereich rechts, wo normalerweise die größere Vorschau angezeigt wird, bleibt jedoch nach wie vor leer.

Windows Desktopsuche vorher

Windows Desktopsuche vorher

Windows Desktopsuche nachher

Windows Desktopsuche nachher


Bild-Metadaten

Kommen wir zum zweiten Test: der Suche bzw. Anzeige von Metadaten aus .psd-Dateien. Damit sind Informationen wie z. B. das Erstellungsdatum der Datei, der Autor oder die Breite und Höhe gemeint. Normalerweise kann Windows auf diese Daten bei .psd-Dateien nicht zugreifen. Dank des PSD-Codecs klappt aber auch das:

Metadaten in der Fotogalerie

Metadaten in der Fotogalerie

Suche nach Bildmaßen

Suche nach Bildmaßen

Suche nach Autor

Suche nach Autor


Windows Live Fotogalerie

Schließlich machte ich mich daran, die Windows Live Fotogalerie zu installieren – eigentlich nur ein ganz normales Bildverwaltungsprogramm und fast exakt dasselbe wie die o. g. Windows Fotogalerie, die standardmäßig bei Vista mit dabei ist. Wieder brauchte ich mehrere Versuche, bis Download und Installation endlich erfolgreich verliefen, aber schließlich konnte ich auch hier die Verbesserung betrachten, die der PSD-Codec bringt: Während vorher die „unbekannten“ .psd-Dateien nicht einmal als Symbol angezeigt wurden, sind sie nun wie jede andere Bilddatei auch als Thumbnails verfügbar.

Windows Live Fotogalerie vorher

Windows Live Fotogalerie vorher

Windows Live Fotogalerie nachher

Windows Live Fotogalerie nachher


Fazit

XP-Benutzern bringt dieser Codec in den meisten Fällen wohl nicht allzu viel. Ich vermute, die wenigsten haben die Desktopsuche installiert – wenn sie denn überhaupt von deren Existenz wissen. (Ich kannte sie vor diesem Post nicht … und werde sie auch in Zukunft nicht nutzen, da ich sie völlig unpraktisch und unzulänglich finde.) Aber selbst, wenn man sie tatsächlich nutzt, bekommt man mithilfe des Codecs nur einen kleinen Thumbnail dazu, während die größere Bildvorschau leider trotzdem noch nicht funktioniert. Eine solche Vorschau ist laut Ardfry unter XP nur mit einem zusätzlichen Bildbetrachter möglich – was für mich die Frage aufwirft, ob der Codec unter XP überhaupt Sinn macht, denn dann kann man sich ja gleich ein .psd-fähiges Bildverwaltungsprogramm wie XnView installieren und damit seine Dateien ansehen.
Lediglich für Nutzer der Windows Live Fotogalerie dürfte der Codec eine recht nette Verbesserung darstellen.

Anders sieht es bei Windows 7 aus: Dort sind Desktopsuche, Fotogalerie und Media Center von Anfang an mit dabei und werden wahrscheinlich von den meisten Leuten häufiger genutzt. Hier kann der Codec wirklich an vielen Stellen seinen Nutzen unter Beweis stellen und einem das Leben ungemein erleichtern.



Kommentieren

Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <p> <pre lang="" line="" escaped=""> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height=""> | Codeschnipsel können in `backticks` gepostet werden. Beispiel: `<?php echo "Hi!"; ?>`